Download e-book for iPad: "Meditare mortem". Tod und Sterben in Senecas epistulae by Sara Stöcklin

By Sara Stöcklin

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, notice: sehr intestine, Universität Basel (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Senecas epistulae morales und ihre Rezeption, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Beschäftigung mit dem Tod als einem der grundlegendsten Probleme des Lebens zieht sich wie ein roter Faden durch die Philosophie der Antike. Insbesondere Epikureer und Vertreter der Stoa sahen sich angesichts der existentiellen Aufdringlichkeit und alltäglichen Präsenz des Themas zur Stellungnahme gezwungen. used to be bedeutet es, intestine zu sterben, und welches Leben soll der Mensch mit und trotz der Perspektive seines Endes führen? Warum wird der Tod gefürchtet? used to be kommt nach dem Tod, und hat der Mensch die Freiheit, dem eigenen Leben ein Ende zu setzen?
Mit der Beantwortung dieser Fragen wollten die Philosophen der Antike ihre Mitmenschen zur richtigen Erkenntnis, vor allem aber zur richtigen Lebensführung und zu einem würdigen und vernunftgemässen Sterben anleiten.
Eine besondere Ausformung erfuhr die Auseinandersetzung mit dem Tod im römischen Denken. Die Philosophen Roms empfanden den Tod als wesentlichen Bestandteil der menschlichen Existenz und zelebrierten das Ende auf dem Schlachtfeld als heroisches Schauspiel, die Selbsttötung als einen Akt der Freiheit. Trotz unterschiedlicher Traditionen und Vorstellungen im Bezug auf die Sinnhaftigkeit des Sterbens und die Existenz eines Jenseits zeigt sich an der grausamen Zurschaustellung des Todes in den Spielen der enviornment beispielhaft dessen Faszination und ständige Gegenwart.
Stoisches und römisches Denken vereint finden wir bei Lucius Annaeus Seneca, dem Jüngeren. Der Philosoph, Literat, Politiker und Lehrer Neros, um die Zeitenwende geboren und sixty five n. Chr. zum Selbstmord verurteilt, beschäftigte sich seit seiner Jugend mit dem eigenen und dem Sterben anderer. Als immer wiederkehrendes Thema ist der Tod in all seinen Werken, besonders aber in den Trostschriften und den epistulae morales präsent. quick jeder zweite der 124 Briefe dieses Spätwerkes enthält das Todesmotiv.
In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, zu welchen Resultaten Seneca in seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Sterben kommt. Es werden dabei hauptsächlich die epistulae morales berücksichtigt. In den ersten beiden Teilen soll der Begriff des Todes und sein metaphysischer Aspekt beleuchtet werden, während im folgenden Teil der Umgang mit dem eigenen und dem Tod anderer im Zentrum stehen wird. Dabei wird insbesondere auf die „praemeditatio mortis“ eingegangen, Senecas Konzept zur Einübung des Todes.

Show description

Read Online or Download "Meditare mortem". Tod und Sterben in Senecas epistulae morales (German Edition) PDF

Similar greek & roman philosophy books

Read e-book online Plato on Love: Lysis, Symposium, Phaedrus, Alcibiades, with PDF

"This assortment gains Plato's writings on intercourse and love within the preeminent translations of Stanley Lombardo, Paul Woodruff and Alexander Nehamas, D. S. Hutchinson, and C. D. C. Reeve. Reeve's creation presents a wealth of old information regarding Plato and Socrates, and the sexual norms of classical Athens.

Download PDF by E. Buzzetti: Xenophon the Socratic Prince: The Argument of the Anabasis

An interpretation of Xenophon's Anabasis of Cyrus, paralleling the textual content to Machiavelli's The Prince, and concentrating on the query: How did the Socratic schooling support Xenophon reconcile morality with effectiveness, the noble with the great, as a ruler?

New PDF release: Vida de Constantino (Biblioteca Clásica Gredos) (Spanish

Primera biografía del primer emperador cristiano, narrada por un conocido. l. a. Vita Constantini es una ‹‹encomiastiké tetrábiblos›› (panegírico en cuatro libros), como definió Focio los angeles última obra de Eusebio, obispo de Cesárea de Palestina, publicada póstumamente, sin pulir, por su sucesor y albacea Acacio, en torno a los años 340-341, poco después de los angeles muerte de su autor.

Download PDF by Kurt Seelmann: Menschenrechte: Begründung - Universalisierbarkeit - Genese

Der Band befasst sich zunächst mit der aktuellen systematischen Debatte um eine philosophische Begründung und eine Universalisierung unverlierbarer und unveräusserlicher Menschenrechte, die unabhängig sind von innerstaatlicher oder international-überstaatlicher Positivierung, die additionally in ihrer Geltung nicht bestimmt sein sollen durch einen Akt menschlicher Gesetzgebung.

Additional info for "Meditare mortem". Tod und Sterben in Senecas epistulae morales (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

"Meditare mortem". Tod und Sterben in Senecas epistulae morales (German Edition) by Sara Stöcklin


by William
4.5

Rated 4.46 of 5 – based on 48 votes