Geschlechterunterschiede - kognitive und soziale - download pdf or read online

By Isabel Dietrich

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Psychologie - Persönlichkeitspsychologie, observe: 1,0, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Geschlechterunterschiede, Sprache: Deutsch, summary: Mädchen zeigen laut Hyde und Linn (1988) im gewichteten Mittel signifikant bessere verbale Fähigkeiten (d = 0.11) als Jungen. Im adjust von unter fünf Jahren erbringen Mädchen bessere Leseleistungen (d = 0.31), welche im Verlauf der Entwicklung rückläufig sind und sich dann in einem adjust von neunzehn bis fünfundzwanzig zum leichten Vorteil für die Jungen (d = - 0.03) entwickeln.
Die Kooperationsbereitschaft im Gespräch ist bei den Frauen nach Leaper und Smith (2004) stärker ausgeprägt. Unter experimentellen Bedingungen ergab sich eine Effektstärke von d = 0.41, während im Feldexperiment eine Effektstärke von d = 0.26 gemessen wurde.
Die Studie von Linn et al. (1985) konnte einen großen Effekt (d = 0.73) zugunsten der Männer in der mentalen Rotation und ein mittlerer Effekt in der räumlichen Wahrnehmung (d = 0.44) zeigen. In der size mentale Rotation und räumliche Wahrnehmung ergeben sich nach Linn et al. die größten Geschlechterunterschiede. Linn et al. (2005) akzentuieren unterschiedliche Strategien beim Lösen von mentalen Aufgaben. Das führt zu ungleicher Reaktionszeit bei Männer und Frauen. Frauen wählen häufiger ein analytisch kleinschrittiges Vorgehen, während Männer eher eine holistische Strategie erwählen.
Hyde (1984) zeigten in ihrer Studie, dass Männer aggressiver sind als Frauen (d = 0.50). Darüber hinaus sind Männer laut Hyde (1984) verbal weniger Aggressiv (d = 0.49), als physisch (d = 0.60).
Große Geschlechterunterschiede präsentierten Oliver und Hyde (1993) in der Häu-figkeit der Masturbation (d = .96) und der positiven Einstellung gegenüber voreheli-chem Geschlechtsverkehr (d = .81).

Show description

Read Online or Download Geschlechterunterschiede - kognitive und soziale Geschlechterunterschiede (German Edition) PDF

Best personalities books

Download e-book for kindle: Intentions in the Experience of Meaning by Raymond W. Gibbs

What do our assumptions approximately authorship topic for our event of that means? This e-book examines the debates within the humanities and social sciences over even if authorial intentions can, or should still, constrain our interpretation of language and artwork. students suppose that knowing of linguistic and creative that means shouldn't be restricted by way of ideals approximately authors and their attainable intentions in making a human artifact.

The Psychology of Social Status - download pdf or read online

The Psychology of Social Status outlines the foundational insights, key advances, and advancements which have been made within the box to this point. The target of this quantity is to supply an in-depth exploration of the psychology of human prestige, via reviewing all the significant traces of theoretical and empirical paintings which have been performed during this vein.

Download PDF by Kerstin Uvnäs Moberg,Uta Streit,Fritz Jansen,Martina Wiese: Oxytocin, das Hormon der Nähe: Gesundheit – Wohlbefinden -

Die renommierte Autorin und Oxytocinforscherin, Kerstin Uvnäs Moberg, betrachtet in diesem Buch Nähe und Beziehung aus einem höchst spannenden physiologischen Blickwinkel. Nähe, Körperkontakt und Beziehung stimulieren die Ausschüttung von  Oxytocin. Dieses „Hormon der Nähe“ bewirkt Ruhe und Entspannung, baut Angst ab, verbessert unsere Wahrnehmung für Beziehungssignale, erhöht unser Vertrauen in andere Menschen und führt insgesamt dazu, dass wir leistungsfähiger und gesünder sind.

Embodied Morality: Protectionism, Engagement and Imagination - download pdf or read online

During this publication the large, interdisciplinary thought of Triune Ethics Meta-theory is explored to illustrate the way it explains different styles of morality obvious on the planet at the present time. It describes how human morality develops dynamically from event in formative years and it proposes that the tools within which people are raised result in traits in the direction of self-protective or open-hearted social family members.

Extra info for Geschlechterunterschiede - kognitive und soziale Geschlechterunterschiede (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Geschlechterunterschiede - kognitive und soziale Geschlechterunterschiede (German Edition) by Isabel Dietrich


by Daniel
4.5

Rated 4.57 of 5 – based on 15 votes